Die systemischen Prinzipien TeilV “Leitung hat Vorrang”

Wo Menschen in einem definierten Kontext für ein gemeinsames Vorhaben zusammenkommen wie z.B. in einem Verein oder einer Organisation, gibt es ein natürliches Bedürfnis nach Leitung. Wenn Leitung ihrer Rolle gerecht wird, zeigt sich das in der definierten Rolle, vor allem aber in der inhaltlichen Übernahme von Verantwortung, Entscheidungsstärke, regulierendem…

weiter lesen

Die systemischen Prinzipien Teil IV, “Geben und Nehmen”

In der systemischen Annahme gibt es so etwas wie eine „innere Kontenführung“ für das was wir geben und erhalten. In zwischenmenschlichen Zusammenhängen ist Geben und Nehmen eine ständige Austauschbewegung. Gerät diese Bewegung aus dem Gleichgewicht, in dem eine Seite mehr gibt als die andere, oder etwas zurückhält, entwickelt sich perspektivisch…

weiter lesen

Die systemischen Prinzipien Teil III “Wer länger da ist, hat Vorrang”

Dieses Prinzip zielt darauf ab, dass Zugehörigkeit und vorhandenes Wissen gewürdigt werden. Insbesondere in Situationen, wo Personen neu in ein Unternehmen kommen, eine höherrangige Position einnehmen und älteren, erfahrenen Kollegen „vor die Nase“ gesetzt werden. Hier ist es ganz besonders wichtig, die Erfahrung der langjährigen Mitarbeiter authentisch anzuerkennen. Besonders, wenn…

weiter lesen

Die systemischen Prinzipien, Teil II “die Ordnung”

Die Ordnung einer Organisation definiert sich durch das Organigramm – möchte man meinen. Dann kommt der Coach daher und bittet den Coachee, das Organigramm zum besseren Verständnis von Rollen und Zusammenhängen einmal auf dem FlipChart aufzuzeichnen. Da zeigt sich, dass es scheinbar noch eine andere Ordnung als die Offizielle gibt,…

weiter lesen